Vita

Als gebürtiger Schwabinger ist Peter Teschke quasi ein Isarkiesel Jahrgang 1961.

Ausser dem Münchner Wasser hat er von klein auf fast jedes Wissen aufgesogen, das er in Büchern oder Zeitschriften finden konnte.

Seine beruflichen Stationen führten ihn erst über das Technische Zeichnen zur Kranken- und Altenpflege und ließen ihn später als Heilpraktiker tief in die Naturheilkunde eintauchen. Als Buchhändler teilte er seine große Jugendliebe, die Literatur, mit allen Lesebegeisterten um sich schlußendlich als Journalist vom Leser zum Autor zu wandeln. Während dieser Zeit hielt er die Entwicklungen im Münchner Westen für seine Leser als Freier Journalist für die örtlichen Lokalzeitungen fest.

Durch seine Tätigkeiten mit Menschen in besonderen Lebenssituationen ist er nachdenklicher und kritischer gegenüber den Verheissungen der modernen Welt geworden. Er beschäftigt sich zunehmend mit Nachhaltigkeit und hat sich seit 2018 der veganen Lebensform verschrieben. 

Seinen privaten und beruflichen Horizont erweitert er um Wege, wie sich Konsum und Materialismus im Leben durch Minimalismus zugunsten einer gesteigerten Lebensqualität reduzieren lassen.

Daneben ist er noch leidenschaftlicher Spaziergänger, der (nicht nur) seine Heimatstadt gerne zu Fuß erkundet, sondern auch viele seiner Wege am liebsten laufend beschreitet.

Beruflich führt er derzeit noch ein Doppelleben. Vormittags betreut er alte Menschen und Nachmittags erschafft er am Laptop schreibend neue Welten.

Aktuell entsteht dabei der erste Band einer Münchner Lokalkrimireihe um den Journalisten Urban Tannwald.

Kontakt: info@peterteschke.de – Mobil: +49156 78526315‬